Dienstag, 7. April 2015

Kräuter der Frühjahrskur: Gänseblümchen

Mit der kleinen, unschuldigen Kinderpflanze hat wohl jeder schon einmal orakelt: Sie wusste, ob der Liebste uns wohlgesonnen ist und half augenzwinkernd bei Entscheidungen. Gänseblümchenketten schmückten zu Kindertagen Fuß- und Handgelenke und sie erfreut auch heute noch jedes Herz, wenn sich ihre sonnenliebenden Blütenköpfchen im Frühjahr flächendeckend zur Sonne recken.

So klein und bescheiden das Gänseblümchen (auch Tausendschön genannt) auch aussieht, ist es doch ein starker Verbündeter, wenn es gilt die Krankheiten des Winters auszutreiben. Es wirkt entzündungshemmend (vor allem bei Atemwegserkrankungen), auswurffördernd, krampf- und hustenlösend, stoffwechselanregend, verdauungsfördernd und stärkend. Man kann es zur Blutreinigung einsetzen, ebenso bei Leber- und Gallenerkrankungen.

So klein und bescheiden das Gänseblümchen (auch Tausendschön genannt) auch aussieht, ist es doch ein starker Verbündeter, wenn es gilt die Krankheiten des Winters auszutreiben. Es wirkt entzündungshemmend (vor allem bei Atemwegserkrankungen), auswurffördernd, krampf- und hustenlösend, stoffwechselanregend, verdauungsfördernd und stärkend. Man kann es zur Blutreinigung einsetzen, ebenso bei Leber- und Gallenerkrankungen.

Am Wochenende habe ich eine Wildkräuterbutter gemacht, da durfte das kleine, fesche Blümchen natürlich nicht fehlen. Mein kleiner Zwerg findet das Blümchen auch sehr faszinierend und ist felsenfest davon überzeugt, dass die Blume friert, wenn sich die Blütenblätter des Köpfchens schließen :). Süß, oder? Und da hat er ja gar nicht so unrecht, denn bei drohendem Regen oder schlechtem Wetter verschließt es sich und zeigt sich erst wieder wenn die Sonne scheint.

Ansonsten hatten wir das Gänseblümchen gestern als Tee. Gemischt mit frischen Brennnesseltrieben schmeckte uns der Tee in der Sonne ganz großartig.

Ich hoffe, ihr hattet alle ein paar ruhige und erholsame Feiertage. Wir hatten nach chaotischen Sturmtagen ein paar ruhigere Sonnenstunden, und haben sie auch fein draußen genossen. Gründonnerstag gab es bei uns noch 10 cm Neuschnee, sowas habe ich auch noch nicht erlebt.

Der Kobold war schwer begeistert und so gab es nochmal Schlitten fahren, Schneemann bauen, Schnee schieben, rote Nasen und glückliche Kinderaugen ♥. Die weiße Pracht hat aber (den Göttern sei Dank ;) nicht lange gehalten und schon abends war alles verschwunden.

Ostersonntag gab es dann noch ganz früh morgens einen fantastischen, riesengroßen magischen Mond...

Ich sende Euch liebe Grüße! Genießt die Sonne!

♥♥♥



Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...