Donnerstag, 30. Mai 2013

Video: Kleiner Kobold liebt grüne Smoothies

... der kleine Kobold beim grünen Smoothie trinken. Das Video haben wir vor ca. drei Wochen aufgenommen.



Dienstag, 28. Mai 2013

Gastblogeintrag: Regenwetter Smoothie

Bei dem Sauwetter in den letzten Tagen sind die Smoothie-Kompositionen ebenso ins Wasser gefallen wie der wochenendliche Spaziergang und die geplante Wiesenwanderung in den Diemelauen. Ein Rezept muss aber auch nicht immer originell sein und so lässt sich aus allerlei Restbeständen des letzten Markteinkaufs ein schmackhafter Trunk herstellen.
Heute verwerte ich die letzten Datteln, etwas Ingwer, Apfel und Zitrusfrüchte. Den Rest besorge ich eben aus Garten und Hochbeet. Giersch und Spinat passen nicht nur im Smoothie hervorragend zusammen, sondern man kann Sie auch als Salat oder gekocht gut zusammen oder aushilfsweise gebrauchen. Schafgarbe und Zitronenmelisse kommen nach Laune hinzu ... weniger ist meistens mehr. Alles mixxen und fertig ist die Mahlzeit.



Der so gewonnene grüne Saft schmeckt leicht & fruchtig und garantiert einen häufigen Gang aufs Örtchen ist garantiert, weil die Mixtur Stoffwechsel und Verdauung anregt.

Man muss nicht immer gezielt frische Zutaten einkaufen, sondern man kann auch oftmals Reste verwerten, um einen leckeren grünen Smoothie zu mixen.
Petersilienreste, Möhrenkraut aber auch aromatischere Grünteile wie Ruccola, Radieschenkraut können interessante Mischungen ergeben.

Probier es aus - Mut zum Mixen!

Mittwoch, 22. Mai 2013

Gastblogeintrag: "Scharfer Morgen" Smoothie

Hier kommen wir zu meinem ersten Smoothie-Beitrag - der Name ist Programm und lässt natürlich Raum zur Interpretation.

Dieses Rezept ist für jeden nach Geschmack in seiner Schärfe zu variieren, indem man die Menge des Ingwers reduziert bzw. erhöht.
Ich habe hier ein etwa daumennagel-großes Stück Ingwer verwendet.
Diese Menge erlaubt auch einer zarten Zunge den Genuss des "Scharfer Morgen"-Smoothies.
Wer mehr oder weniger Süße braucht, der kann den Süßegrad über die Menge der Datteln bestimmen.

Der "Scharfer Morgen"-Smoothie wirkt in jedem Fall belebend und erfrischend. Im Sommer kann man ihn gut mit Eiswürfeln oder kaltem Wasser mixen.

Wer das Rezept ausprobieren möchte ... Good mood beim Zubereiten und ich würde mich über ein Feedback auf dem Wurzelweber Blog freuen!

Gastblogeintrag: Fisch zum Frühstück? Nee oder?

Nein! Normaler Weise schreibe ich meine Blogeinträge zum Thema Fisch und Angeln. Sollte ich also über Rohkost in Verbindung mit meinem Hobby schreiben, so wäre es dann aber vielleicht ein frisches Forellentatar-Semmel zum Frühstück. Schön mit frischen Wiesenkraut und Bärlauchöl angemacht ...

Da ich aber eingeladen wurde auf dem Wurzelweber-Blog eine Zeit lang über die Zubereitung von Grünen Smoothies zu schreiben, wird es soweit nicht kommen.

Wie komme ich zu Grünen Smoothies? Ganz einfach - durch meine liebe Frau.
Nach dem der Feldzug der Rohkost in so ziemlich alle Winkel unseres Hofes gegangen und mehr oder weniger Jeder mit den "grünen" Leckereien aus der Wurzelküche infiltriert worden war, ging es auf zur Rohvolution 2011... und da habe ich meinen ersten grünen Smoothie getrunken.
Ich war ehrlich gesagt sehr überrascht, dass sowas schmeckt!

Im folgenden Jahr habe ich immer wieder verschiedene grüne Smoothies ausprobiert und eine Neigung zu eher "kräftigen" oder "aromatischen" Mischungen entdeckt - ganz zum Leid meiner Frau, die doch eher zu "lieblichen" und "cremigen" Variationen neigt.

Ich werde versuchen während meines Aufenthaltes als Gastblogger verschiedene Richtungen und Geschmäcker anzusprechen. Ich freue mich auf eine wurzelhafte Zeit.
Wer gerne Fisch isst und evtl. Lust auf leckere Rezepte hat, der sei herzlich eingeladen einmal bei mir auf dem Blog vorbei zu schauen. Z.B. "Forellenfilets auf frischen Wildkräutern" ...

Bis bald und Petri Heil.

Dienstag, 21. Mai 2013

Ankündigung: Der Mann aus dem Fluß

Meine lieben Leser, ich verkünde heute voller Vorfreude eine kleine Veränderung an diesem Blog! In der nächsten Zeit wird mein Mann des Öfteren mal Gastblogeinträge schreiben. Ist das nicht großartig? Ich bin begeistert ♥.

Wie ihr ja mittlerweile schon wisst, ist mein Herzblatt weder roh noch vegan, dafür aber grün, bewusst und omnivor. Und er ist ein Fan von grünen Smoothies. Es bevorzugt oft eine sehr... ähm... aromatische Variante (man könnte auch sagen Geschmacks-Buzzer-Overload) hält sich aber dem Kobold und mir zu Liebe oft im Zaum, sodass wir auch was von seinen Mixturen trinken können. Da ich ja durch die Green-Smoothie-Challenge jetzt jeden Tag grüne Schmusis zubereite, bot er sich an, auch mal wieder welche zu machen und um mich zu unterstützen auch gleich das Rezept zu posten. Fantastisch!

So wird es also in der nächsten Zeit öfters mal ein paar etwas andere Beiträge geben, die nicht aus meiner Feder stammen, sondern von Wurzelweberweibs Mann aus dem Fluß (Er ist passionierter Angler. Anm. d. R.).

Ich freu mich drauf!! 

♥♥♥

Sonntag, 19. Mai 2013

In meinem Beet...

Leider ist aus meinem Apfelblütensmoothie nichts geworden. Es hat den ganzen Samstag geregnet und da waren die Blüten dann entsprechend verregnet. Vielleicht sind sie morgen ja trocken und vielleicht ja auch noch welche dran. Dafür war es heute Nachmittag um so schöner draußen. Sogar richtig heiß! Nach dem nebeligen Start konnte das ja keiner vermuten...

Ich hatte allerdings den ganzen Tag Kopfschmerzen, die sich erst abends (nachdem ich vor lauter Verzweiflung den gesamten Badezimmerschrankauf der Suche nach einer Schmerztablette umgekrempelt hatte) besserten. Der Kleine ist dann mal rüber zu seinen enkelverliebten Großeltern gewandert und ich habe seit langem mal wieder eine Tour mit der Kamera durch den Garten gemacht ♥. Man, habe ich das vermisst.

Der heutige Smoothie war mal etwas neues. Für die Meisten wahrscheinlich nichts aufregendes, aber für mich was neues:
- 2 Orangen
- 1 große Mango
- 1/2 Zitrone (Saft davon)
- 1 Romasalat
- kleines Stück Gurke
- Gerstengras.
Es war lecker, sehr grün und nach kurzer Zeit leider bitter. Aber es ging trotzdem und man konnte ihn gut trinken.
 

Mein Mann war fleißig im Garten, hat das Beet umgegraben und die Tomaten, Gurken, Zucchninis plus ein paar kleine Schätze eingepflanzt. Ich freue mich schon wenn alles richtig zu wachsen beginnt. Im Moment haben wir in den Beeten
- Erdbeeren 
- Pflücksalat
- rote Zwiebeln 
- weiße Zwiebeln
- Spinat
- Ruccola
- Stielmus
- Radieschen
- Erdbeerspinat
- Spargelerbsen
- Fleisch-, Roma-, schwarze, Cocktailtomaten
- Gurken
- Zucchini

Und der Kürbis wartet noch, das Beet muss erst erst hergerichtet werden.

Freitag, 17. Mai 2013

Ich habe gestern und heute mal wieder einen ähnlichen Smoothie getrunken wie zu Beginn der Challenge. Also mit Blattgrün (diesmal Eisberg), Gerstengras, Orangen, Zitrone, Banane und Datteln. Einfach weil ich das alles noch vorrätig habe und nicht so oft in die Stadt komme. Aber morgen fahren wir einkaufen und dann wird neues ausprobiert. Ich hatte da an Ananas und Mangos gedacht. Äpfel fallen ja jetzt für mich aus, ich mag sie echt nicht im Smoothie.

Gestern waren wir in der Klinik, meine Freundin hat ganz spontan und zwei Wochen zu früh ihren kleinen Sohn zur Welt gebracht! Oh da kommen gleich die Erinnerungen wieder hoch. Es war die gleiche Klinik in der auch ich entbunden habe. Und der Kleine Mann ist so zart und winzig... und alle sind wohl auf, ein Glück. Willkommen, little one ♥♥♥ im Kreis Deiner Familie und Deiner Freunde!

Unsere Apfelbäume blühen zur Zeit so wunderbar... und da ist mir die Idee gekommen, ob ich die Blüten denn nicht auch mal in den Smoothie werfen sollte. Ich glaube ich werde das am Wochenende mal ausprobieren. Stark schmecken Apfelblüten ja nicht, aber ich habe das Bedürfnis sie zu essen... verrückt, oder? Aber warum nicht mal etwas außergewöhnliches in den Mixer werfen? Der Plan steht.

Am Wochenende wollen wir außerdem unseren Garten bestücken. Jetzt wo die Eisheilligen vorbei sind, wartet ja nahezu alles nur darauf gepflanzt zu werden.

Bis morgen zum Apfelblütenpflücken!

Donnerstag, 16. Mai 2013

Der knisternde Funken

Mann und Baby liegen noch in den Federn und alles ist hier noch so friedlich still und ruhig. Ich genieße diese Zeit morgen wenn das Haus noch schläft und das einzige was man hört sind die Vögel die ihr Gartenkonzert geben. Herrlich. Meine Tasse mit grünem Tee steht neben mir und ich überlege, ob ich diese Zeit nicht nutzen sollte um etwas Yoga zu machen. Aber ich bleibe vor dem Fenster sitzen und schaue einfach in den Garten und hänge ganz meinen Gedanken nach. Der Wind spielt mit den frischen, saftigen grünen Blättern der Pappeln und es sieht so zauberhaft aus, wie sie leise flattern und funkeln. 

Ich merke, dass es mich nach draußen zieht. In die Natur zurück, in den Schoß der Großen Mutter. Ich habe meine Spiritualität wieder entdeckt und pflege und hege sie wie einen kleinen Schatz, der still und leise in mir funkelt. Bei Bedarf kann ich aus dem Funken aber auch ganz leicht ein hell loderndes Feuer locken, dass leidenschaftlich mit brennenden Zungen gen Himmel leckt. Ganz wie ich es will, es liegt bei mir. Aber es ist immer da. Ich habe befürchtet, dass es verloren gegangen ist in der Zeit der Schwangerschaft und in den ersten Monaten auf den unbekannten Wegen als Mutter. Wie paradox. Und doch ging es einer Wölfin ähnlich. ♥.

Dafür funkelt es jetzt um so heller und stärker in mir und ich lerne damit um zu gehen und zu verstehen, warum ich mich so zurück gezogen habe. Jetzt bin ich eingegangen in den großen Kreis von Werden und Vergehen, Empfangen und Weitergeben. Ich bin Teil vom Jahreskreis geworden.

Wie wunderbar.



Mittwoch, 15. Mai 2013

Heute gibt es nicht so viel zu berichten. Es gab den Rest Smoothie von gestern *örks*. Und Yoga kommt noch, hoffe ich. Der kleine Kobold ist im Bettchen und ich bin total platt. Deswegen heute nicht viel, nur ein paar Bilder. Morgen gibts wieder konstruktives. Versprochen. 



Dienstag, 14. Mai 2013

Apfelmus-Smoothie :-/


Der gestrige Smoothie war ja doch sehr zitruslastig und mir ist erst abends im Bett aufgefallen, dass es eventuell doch etwas zu viel des Guten hätte sein können für den kleinen Kobold. 3 Orangen und dazu noch eine halbe Zitrone - er hat auch selber noch davon getrunken und war wieder total aufgeregt und wild auf das Glas. Aber er hat alles super vertragen, keinen wunden Po und auch keine Bauchweh ♥ - ich bin happy!
Und was das coolste ist: er spielt jetzt "trinken"! Wenn ich ihm einen Becher zum Fühlen hingebe wird der gleich zielsicher mit beiden Händchen an den Mund geführt und Luft eingesogen, eben als würde er die Flüssigkeit einsaugen - zum kaputtlachen und total niedlich. Vielleicht kann ich mal ein Video drehen.

Mein heutiger Smoothie war nicht so toll. Es war eher milder Apfelkompott zum trinken und ich musste mich sehr quälen das Zeug runter zu kriegen. Ich stelle immer wieder fest, dass mir Äpfel im Smoothie nicht besonders schmecken. Im heutigen Smoothie war

Eisbergsalat
Gerstengras
1 Banane
1 Orange
4 Äpfel.

Hell-schlammig würde ich die Farbe bezeichnen und die Konsistenz hat mich eher am Apfelmus erinnert. Nicht mein Fall. Morgen werde ich wieder das Hochbeet plündern und wieder zum Spinat greifen & die Äpfel lieber pur essen. Oder mich an den Brennnesseln versuchen. Oder beides. 

Dafür konnte ich heute etwas mehr Yoga machen. Ich habe einfach den Kobold mit einbezogen und er hatte ziemlich viel Spaß dabei. Ich natürlich auch. So klappt es super und wir beiden liegen/stehen/sitzen/verrenken uns auf seiner Spielmatte (naja, ich mach das. er wird nur miteinbezogen). Ich werde meinen Liebsten mal bitten ein paar Bilder zu machen, ist sicher lustig anzuschauen.  

Es ist wirklich erstaunlich. Sobald ich anfange die grünen Smoothies zu trinken habe ich weniger Lust auf Schokolade und diesen ganzen Süßkram. Er ist echt nicht zu fassen, was ich in letzter Zeit manchmal für einen Jeeper auf Schokolade hatte! Ich hab mich schon richtig geschämt. Und jetzt ist das echt fast von einem auf den anderen Tag weg. Eigentlich kaum glaubhaft, aber es ist echt so. Den Effekt hatte ich bei der letzten 21-Tage-Kur auch.

Montag, 13. Mai 2013

Erster Tag der Green-Smoothie-Tour

... man. Jetzt ist es schon so spät... und ich bin so fertig. Der Kleine fordert mich. Seit ich mich an den Rechner gesetzt habe, ist er schon drei mal weinend aufgewacht. Ich glaub, er hat echt ne Menge zu verarbeiten. Und Ameisen sind in unsere Küche gezogen. Kennt da jemand ein gutes, tierfreundliches Hausmittelchen?

Aber zurück zum Smoothie. Mein erster Grüner war heute ein ganz toll riechender Smoothie. Mhmm... und eine tolle Farbe hatte er auch.  

Zutaten
Mini-Spinat aus dem Hochbeet ♥
Löwenzahnblätter von der Wiese
1 Banane
1/2 Zitrone
3 Orangen
3-4 Datteln zum Süßen

Der war echt lecker. Und ich würde ihn als Anfänger-Smoothie bezeichnen, denn er schmeckt wirklich wunderbar nach Orangenbanane. Mhmmmm ♥. Und dem kleinen Kobold hat er auch ganz vortrefflich geschmeckt. Mein Liebster macht auch mit und so hatten wir heute ein tolles fruchtiges Mittagessen.

Gestern hat auch die 40-Tage-Yoga-Challenge begonnen. Leider habe ich fast zehn Stunden mit meinen Liebsten im Auto verbracht, da wir von einem Kurztrip zum Bodensee zurückgefahren sind. Die Fahrt war der Horror, nur Stau und volle Straßen und der Kobold fand einfach alles nur blöd. Kann ich auch verstehen. Ich hatte also einen nicht so tollen ersten Muttertag und konnte nur ein paar Atemübungen im Auto praktizieren, weil wir erst spät wieder zu Hause waren. Heute habe ich mich auch nur leicht gesteigert und zu den Atemübungen den Sonnengruß geübt. Morgen wirds besser, da will ich ein kleines Yoga-Programm ausprobieren.

Dienstag, 7. Mai 2013

21 Tage Green Smoothies - Linkliste

Ich trage hier mal den ein oder anderen Link zusammen. Als Inspiration und Motivation. Außerdem findet ihr weiter unten die Grünlinge, die bei der 21-Tage-Green-Smoothie-Kur 2013 mitmachen.

*diese Seite wird ständig erweitert*

Infos über Grüne Smoothies
http://gruenesmoothies.de/
http://www.gruenesmoothies.org/ 

Rezepte
http://gruenesmoothies.de/blog.php/kategorie/rezepte/

Wer macht mit? Namen sind alphabethisch sortiert
Denebi
Die Ms
Lisa
Niamh
Silberweide
Wilde Wölfin
Wurzelschneiderin

Montag, 6. Mai 2013

Yoga Challenge bei der Wurzelschneiderin

Nächsten Montag wollen wir ja mit unserer 21-Tage-Green-Smoothie-Kur beginnen (wer hat Lust noch mit zu machen?) und da passt für mich kaum etwas besseres zu als die 40-Tage-Yoga-Challenge der süßen Karmi (einer meiner Lieblingsblogs ♥). Ich habe zwar schon Yoja gemacht, aber es ist wirklich auf der Strecke geblieben. Also würde ich mich mal als Yoganeuling bezeichnen...

Hier gibts mehr Infos. Vielleicht hat ja noch jemand Lust mitzumachen? Ich rufe hier einfach mal zum Gemeinsam-machts-mehr-Spaß auf!

Denkt einfach daran, wie wunderbar es sein kann, morgens im Maitau neben dem Frauenmantel zu stehen und den Tag mit tiefen Atemzügen zu beginnen. Sich mit dem frischen, knackigen Grün der Pflanzen zu verbinden und den Tag genauso kraftvoll wie sie zu begehen... Hach, wunderbar. Am 12. Mai geht los!


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...